das gerSCh*- project

 

 

 

Zeichen für:

 

Kreativität als Prozess

(Alfred North Whitehead)

 

gerSCh*, "Meister" der Demokratie der Erdbeeren  :-)

 

Gerd Scheuerer und die Herrscherin der Erdbeeren
Gerd Scheuerer und die Herrscherin der Erdbeeren

Das Werk:

 

Im Projekt gerSCh* durchdringen sich künstlerisches Werk und kunst-didaktisches Konzept.

Im Werk begegnen sich gestalterisches Denken und kreatives Wissen.

In der Dynamik der künstlerischen Aktion entsteht die Neue Form.

Der Blick des Bildes wirkt aus der Linie, der Form, der Farbe selber.

Die so entstehenden Bildwelten versteht Gerd Scheuerer als "Erzählungen der Kraft".

 

 

Didaktisches Konzept:

 

1) Gestalterisches Denken:   

    

Theoretische und praktische Auseinandersetzung mit dem Bildmedium selbst.

Entwicklung einer Grammatik der Bildsprache.

Darstellung dieser Sprachkomponenten.

Studium derer Wirkungsweisen und Zusammenspiel in der praktischen Umsetzung der Bildgestaltung.

Komposition als Vielheit in der Einheit, als rhythmisches Ganzes.

 

 2) Kreatives Wissen:

 

 

                                          

 

    

verwundete Aphrodite mit Schirmen im BOTANIKUM (München)
verwundete Aphrodite mit Schirmen im BOTANIKUM (München)
Wo bist du, Adam? -- Nowhereman's-land-Stimmung im BOT
Wo bist du, Adam? -- Nowhereman's-land-Stimmung im BOT

 

Nucleus

 

Darauf kommt es an.

 Dass man Kunst erlebt.

Dass man sie fühlen kann.

 

Weiß man, worauf es ankommt,

verändert sich  der Blick.

 

Man geht anders ans Bild heran.

Man nimmt anders wahr.

 Man öffnet sich leichter dem,

 was ist und

 begegnet gelassener

dem Blick des Bildes.

 

Man stellt andere Fragen:

 

Wem wird diese Kunst helfen?

Wessen Leben wird sie verbessern?

Macht sie Sinn? Und

weshalb?

 

Geht es um Perfektion oder

gibt es andere Ziele?

 

Kreativität ist Glück, aber

kein Zufall.

 

Deshalb beabsichtigt der Künstler den Glückstreffer:

Er tritt in Kontakt mit seinem innersten Sein.

Er betrachtet die Welt als Herausforderung.

Er verbündet sich mit dem Zufall.

 

Auf dem Weg zum

GROSSEN JA!

scheitert er tausendmal.

Er nimmt sich alle Zeit der Welt

für das Eine,

das Ziel seiner Sehnsucht,

für die Mitte des Lebens.

 

 

"Kreativität als Prozess"